Sonntag, 31. Mai 2015

Einfach mal Danke sagen ... mit Erdbeer-Kokos-Cupcakes

Ihr lieben, es ist vollbracht - vor ziemlich genau einem Monat haben Eva und ich unser Examen  erfolgreich hinter uns gebracht und der wohlverdiente Urlaub ist mittlerweile auch schon wieder vorbei - Deshalb ist es an der Zeit DANKE zu sagen: Danke für all das Daumendrücken, all die lieben Worte, die Geduld, wenn wir mal wieder über nichts anderes als Kreuze und wilde Syndrome reden konnten, für die vielen kleinen und großen Aufmunterungsüberraschungen und überhaupt fürs da sein! Ohne euch wären wir wohl mit der Zeit ziemlich durchgedreht und hätten nur noch Kreuzchen gesehen ;-) 

Auch wenn es sich noch ein wenig komisch anfühlt, haben wir doch tatsächlich wieder sowas wie Freizeit und im letzten halben Jahr haben sich viele Ideen und Rezepte angestaut die dringend nach Außen wollen! Wir haben hier so einiges vor - wir wollen euch von unserer ersten Hochzeitstorte berichten, euch mit auf eine Reise durch Europa und Vietnam nehmen und noch vieles mehr! Ihr dürft also mehr als gespannt sein! 

Los geht es heute mit leckeren Erdbeere-Kokos-Cupcakes, die mit einem sommerlich-leichtem Joghurtfrosting daher kommen! Das Rezept ist an den Erdbeer-Kokos-Kuchen aus dem "Zucker, Zimt und Liebe-Backbuch" der wunderbaren Jeanny angelehnt! Viel Spaß beim Nachbacken!



Erdbeer-Kokos-Cupcakes mit Joghurt-Frosting

adaptiert nach Zucker Zimt und Liebe

Zutaten:
Für die Cupcakes:
  • 220g Mehl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 50g Kokosflocken
  • 190g zimmerwarme Butter
  • 160g Zucker
  • 3 Eier
  • 5 EL Buttermilch
  • 5 Erdbeeren (kleingeschnitten)
Für das Joghurt-Frosting
  • 50g Butter, zimmerwarm
  • 100g Erdbeerjoghurt
  • 200g Frischkäse, Doppelrahmstufe
  • 25g Puderzucker
  • 12 Erdbeeren zum garnieren

So wird's gemacht:
  1. Holt circa 1 Stunde vor dem Backen alle benötigten Zutaten aus dem Kühlschrank, damit sie Zimmertemperatur annehmen können
  2. Bevor es losgeht mit dem Teig, wird der Ofen auf 180°C vorgeheizt
  3. Mehl, Backpulver, Salz und Kokosflocken in einer Schüssel vermengen und zur Seite stellen 
  4. Butter und Zucker cremig rühren und nach und nach die Eier dazu geben 
  5. Mehlmischung abwechselnd mit der Buttermilch unter die Eierbutter rühren
  6. klein geschnittene Erdbeeren unterheben
  7. Die Muffinform mit Papierförmchen auslegen und den Teig auf 12 Förmchen gleichmäßig verteilen
  8. circa 15-20 min backen bis die Cupcakes goldbraun sind
  9. in der Zwischenzeit wird das Frosting gemacht:
    • Butter mit dem Handrührgerät cremig rühren 
    • Frischkäse und Joghurt dazugeben und zu einer glatten Creme verrühren
    • Puderzucker über die Masse sieben und gut unterrühren - ich habe nur 25g genommen, da mir die meisten Frostings zu süß sind. Am besten kostet ihr und fügt wenn ihr mögt einfach noch etwas mehr dazu :)
    • Das Frosting kalt stellen
  10. die ausgekühlten! (sehr wichtig) Cupcakes mit dem Frosting und frischen Erdbeeren garnieren und fertig seid ihr :-)

Viel Spaß beim Nachbacken!
Wir freuen uns, euch die nächsten Wochen wieder mehr in unsere Küchen einzuladen! 
Liebe Grüße
Eva & Franzi

Kommentare:

  1. Wo habt Ihr die Sonne her und könnt Ihr nicht ein bißchen davon nach Gladbeck schicken? Dieser Landregen heute schlägt einem ja aufs Gemüt. Das Rezept klingt super lecker, das habe ich mir ebenfalls gemerkt für den runden Geburtstag nächste Woche - ich bin ja nicht so der Dessert-Held und eine Party ohne Nachtisch ist wie Zoobesuch ohne Tiere ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebsten Dank! Party ohne Nachtisch geht in der Tat nicht! Lieben Gruß und viel Spaß beim Nachbacken!

      Löschen
  2. Erdbeeren und Kokos ist eine tolle Kombination. Ich liebe Muffins, aber an Cupcakes mit Frosting habe ich mich noch nie gewagt, da mir das auch zu süß erscheint. Aber einfach weniger Zucker reingeben ist natürlich eine gute Idee. Auf jeden Fall sehen die Cupcakes super aus!
    Liebe Grüße, Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch kein Fan von Pappsüss und habe festgestellt, dass man bei vielen Rezepten getrost einen Teil des Zuckers weglassen kann :-) und der Joghurt im Frosting bringt auch noch eine angenehme Säure ins Rezept ;-)

      Löschen
  3. Lecker, sehr lecker sehen die aus! Fein, dass ihr jetzt wiede rmehr Zeit habt, ich bin gespannt, was noch so kommt! Lg Haydee

    AntwortenLöschen
  4. Danke meine liebe! Freu mich auch schon sehr hier wieder aktiver zu sein und habe sehr viele Ideen im Kopf :-))) liebsten Gruß zurück!

    AntwortenLöschen