Sonntag, 13. April 2014

Arabisches Fest zum Tatort: Hummus, Labneh und Baba Ganoush

Ich liebe Arabisches Essen!  Und wie passend, dass wir auch noch eine neue Arabische Mitbewohnerin haben- die kann mir natürlich noch einiges beibringen! Und weil dazu Lisbeth auch noch die Aktion "Tatortknabbereien" in's Leben gerufen hat gibt es heute also auch etwas kleines arabisches zum Sonntagskrimi.
Die „Basics“ der Arabischen Küche, Hummus, Baba Ghanoush und Labneh passen zu fast jedem Arabischen Mahl und sind einfach genial im Alltag- als Brotaufstrich, Dip oder eben Tatort Knabberei.




Hummus ist den meisten wahrscheinlich bekannt, eine  cremige Kichererbsen Paste die zu ganz vielem passt. Baba Ghanoush ist auch eine Art Creme aber etwas frischer und besteht aus „verbrannten“ Auberginen, es schmeckt so also ein bisschen rauchig. Und zu guter letzt Labneh- im P
rinzip ist es nur eine Form von Joghurt, schmeckt aber etwas herber und ist deutlich fester.
Am liebsten esse ich das ganze mit Arabischem Brot (so eine Art dünner Fladen den es in jedem Türkischen Supermarkt gibt), Möhren, Stangensellerie und vielleicht noch Falafel und los geht’s. Alle drei „Cremes“ kann man super vorbereiten und insbesondere der Hummus, aber auch das Baba Ghanoush halten sich recht lange im Kühlschrank oder können tiefgefroren werden- es lohnt sich also gleich größere Mengen zuzubereiten.



Hummus (Vegan)

(für 4)

Zutaten

250 gr getrocknete Kichererbsen
1 TL Backpulver
270 gr Tahini Paste (Sesam Paste z.b. aus dem Reformhaus oder Türkischen Supermarkt)
4 TL frischer Zitronensaft
2 Zehen Knoblauch (zerdrückt)
100 ml eis kaltes Wasser
Salz

Und so wird’s gemacht:

Die Kichererbsen müssen am Abend voher gewaschen und in mindestens 500 ml kaltem Wasser eingeweicht werden (wenn’s mal schnell gehen soll gehen auch Kichererbsen aus der Dose, ist aber geschmacklich nicht ganz so gut)


  1. Die Kichererbsen abtropfen lassen und dann auf höchster Stufe mit dem Backpulver in einem Topf 3 Minuten lang unter ständigem rühren kochen
  2. 1,5 Liter Wasser dazugeben und zum kochen bringen, 20-40 minuten kochen lassen und zwischendrin immer wieder den Schaum und die „Häute“ der Erbsen abschöpfen. Die Erbsen sind fertig wenn man sie zwischen den Fingern leicht aufbrechen darf, sie sollen aber nicht „matschig“ sein
  3. Die Kichererbsen nun wieder abtropfen lassen (jetzt sind es ca 600 gr) und in einen Mixer geben oder mit dem Pürierstab bearbeiten, bis eine feste Masse entstanden ist.
  4. Nun die restlichen Zutaten dazugeben, das Wasser zu allerletzt und nicht zu schnell bis eine Creme entstanden ist
  5. Das Hummus sollte zum verspeisen Zimmertemperatur haben, deshalb sollte man es entweder noch 30 Minuten stehen lassen oder in den Kühlschrank geben und 30 Minuten bevor es gegessen werden soll wieder herausholen.

Baba Ghanoush (gebrannte Auberginen Paste) (Vegan)

(für 4)

Zutaten

4 große Auberginen (ca 1,5 kg)
2 Knoblauch Zehen (zerdrückt)
1 Zitrone (davon die geriebene Schale und 2 TL Saft)
5 TL Olivenöl
5 TL gehackte glatte Petersilie
2 TL gehackte Minze
½ Granatapfel und dessen Kerne
Salz und schwarzen Pfeffer

Und so wird’s gemacht:



  1. Das wichtigste am Baba Ghanoush ist die Zubereitung der Aubergine. Wenn du einen Gas Herd hast, pack die ganzen Auberginen direkt auf die Flammen und röste sie unter gelegentlichem Wenden ca 15 Minuten bis die Haut verbrannt, schwarz und „bröckelig“ und das Fleisch weich ist. Wenn du aber keinen Gasherd hast (so wie ich...) schneide die Haut der Auberginen ein, gebe sie auf ein Blech und grille sie im Backofen für ungefähr eine Stunde, wende sie ca alle 20 Minuten. Ein Trick könnte sein einen Holzlöffel in den Ofen zu stecken, so dass die Tür offen bleibt, heiße Luft entweichen kann und der Überhitzungsschutz des Ofens „ausgetrickst“ wird. Wenn die Auberginen fertig sind (siehe oben) lasse sie ca 20 Minuten auskühlen.
  2. Löffele das „Fleisch“ aus und werfe die Haut weg.
  3. Gebe den Knoblauch, die Zitrone (wie in den Zutaten beschrieben) Olivenöl  und 1 TL Salz dazu, püriere es, falls es nicht schon weich genug ist und lass es mindestens 1h marinieren
  4. Wenn es bereit zum servieren ist, mische die Kräuter unter das Püree und gebe die Granatapfelkerne dazu.

Labneh


Zutaten

500 gr Griechischen/Türkischen Joghurt
Salz
75 gr Pinienkerne
etwas Olivenöl und Chillipulver

und so wird’s gemacht:

Ein Küchensieb mit glatten Küchentuch (oder ähnlichem) auslegen und in einen Topf geben so das noch etwas Platz zwischen Topf und Sieb ist. Nun den Joghurt hineingeben und über Nacht stehen lassen. So tropft die Molke ab und der Joghurt wird fester (umso länger man ihn stehen lässt um so fester natürlich, lässte man ihn 24h stehen kann man sogar kleine kügelchen formen).

Aus dem Sieb nehmen, etwas salzen und mit Olivenöl, Chillipulver und gerösteten Pinienkernen dekorieren.

xx Eva

3 Kommentare:

  1. Das ist absolut unglaublich lecker!! sieht traumhaft aus!! dafür gehst du mindestens 5 Jahre hinter Gitter ;)

    Danke dafür!!

    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  2. I am really enjoying reading your well written articles. I think you spend numerous effort and time updating your blog.
    Local Packers And Movers Bangalore

    AntwortenLöschen
  3. Get Packers and Movers Jaipur List of Top Reliable, 100% Affordable, Verified and Secured Service Provider. Get Free ###Packers and Movers Jaipur Price Quotation instantly and Save Cost and Time. Packers and Movers Jaipur ✔✔✔Reviews and Compare Charges for household Shifting, Home/Office Relocation, ***Car Transportation, Pet Relocation, Bike SHifting @ Packers And Movers Jaipur

    AntwortenLöschen